Neuigkeiten

Im vorgezogenen Kirmesspiel gastierte das Ersatzgeschwächte Team an der Wied. In einem sehr Temporeichen Spiel konnten die Gäste aus Ellingen das Spiel in der Anfangsphase sehr offen gestalten, letztlich war es in der 14 Minute eine tolle Einzelaktion von Jan S. die zum 1 : 0 für Roßbach führte. In der Folgezeit lieferten sich beide Teams eine sehr offene Partie wobei die besseren Chancen auf der Seite von Roßbach waren. Nach der Pause wirkten die Ellinger etwas unsortiert, was Luca S. in der 34 Minute zum 2 : 0 ausnutzte. Als der Schiedsrichter kurz darauf zum Entsetzen der Gäste nach einer unscheinbar wirkenden Situation im Strafraum auf Strafstoß entschied befürchteten die Trainer das schlimmste. Sie vergaben aber die riesen Chance das Ergebnis zu erhöhen. Danach wirkten die Jungs und Mädels aus Ellingen wieder voll konzentriert und kämpften für ein gutes Ergebnis. Im weiteren Spielverlauf gestaltete sich das Spiel wieder offener es gab Chancen auf beiden Seiten. Das Heimteam hatte zwar mehr vom Spiel aber die Vorstöße der Ellinger Spitzen sorgten immer wieder für Entlastung. Corbinian R. erhöhte in der 45 Min.  auf 3 : 0. In der Schlussphase entwickelte sich das Spiel zu einem offenen Schlagabtausch, in der beide Mannschaften noch Chancen hatten das Ergebnis zu ihren Gunsten zu korrigieren.

Fazit der Trainer:

Unser Team hat ein Taktisch und Kämpferisch überragendes Spiel abgeliefert. Das Team aus Roßbach war das bessere Team Sie fanden aber lange Zeit kein Mittel gegen unsere gut stehende Abwehr. Letztlich brauchte der Gegner eine überragende Einzelaktion um in Führung zu gehen.  Wir sind an die Wied gereist um ein gutes Ergebnis einzufahren und das ist uns gelungen. Das Spiel hätte auch 5 : 2 ausgehen können aber beide Abwehrreihen haben ihre Arbeit sehr gut gemacht. Auf unserer Seite waren die Ausfälle im Offensivbereich nicht zu ersetzen um ein noch besseres Ergebnis einzufahren Roßbach gehört aus unserer Sicht zu den Titelfavoriten in der Klasse und wir sind uns sicher, dass der eine oder andere gegen diesen Gegner noch heftig unter die Räder kommt.