Neuigkeiten

Gegen die D 2 aus Buchholz konnte man einen ungefährdeten 8 : 0 Sieg einfahren. Die Heimmannschaft übernahm von Anfang an das Kommando. In der Anfangsphase tat man sich noch etwas schwer bei der Chancenverwertung in der 10 min konnte man dann aber das erste Mal Jubeln   als Gabriel B. das 1 : 0 erzielte. Ab Mitte der ersten Halbzeit wurde die spielerische Überlegenheit immer deutlicher mit einem Doppelschlag durch Luis S. und Felix H. kurz vor der Halbzeit konnten die Ellinger  mit einer beruhigenden Führung in die Halbzeit gehen. Nach der Halbzeit zeichnete sich sehr schnell ab das der Sieg nicht mehr Gefahr geraten konnte. Unmittelbar nach der Pause erzielte Finn H. das 4 : 0 im weiteren Spielverlauf konnten sich noch Jonas O., Gabriele B., Jannik R, und David K über einen Torerfolg zum am Ende verdienten Sieg freuen.

Fazit der Trainer: „ Der Sieg war hoch verdient besonders erfreulich war für unser Team das sich bei 8 Toren 7 Torschützen beteiligt haben. Durch die beruhigende Halbzeitführung konnten wir allen Spielern viel Spielzeit geben.“

Das Spiel gegen die D 2 aus Oberbieber war lange Zeit sehr offen und man kam erst in der Schlussminute durch ein sehr unglückliches Eigentor zum Siegtreffer.

Das Team aus Ellingen kam eigentlich besser ins Spiel und konnte sich gute Torchancen erarbeiten letztlich scheiterten unser Kids aber immer wieder am Gästetorwart oder der Finale Pass verfehlte das Ziel kurz vor der Halbzeit konnte Luis S. dann doch noch den zu diesem Zeitpunkt verdienten Führungstreffer erzielen. Nach der Halbzeit kam im gesamten Spiel eine unerklärliche Hektik auf. Auf beiden Seiten wurde angesichts des knappen Ergebnisses die Bälle nur noch unnötig heraus geschlagen. Als Folge lief Ellingen dann in der 40. Min in einen Konter welchen Colin R. zum 1 : 1 nutzen konnte. In der Folgezeit neutralisierten sich die Mannschaften weitestgehens wobei das Heimteam etwas gefährlicher blieb. Durch Umstellungen konnten die Jungs und Mädels das Spiel in die Gästehälfte verlagern. Als eigentlich jeder mit einer Punkteteilung rechnete unterlief einem Gästespieler ein folgenschwerer Fehler. Er verlängerte in der Schlussminute einen Befreiungsschlag  der Ellinger mit dem Kopf über den eigenen Torwart ins Tor. Der Jubel auf Ellinger Seite hielt sich grenzen letztlich wäre ein Unentschieden für beide Seiten verdient gewesen.

 

Fazit der Trainer: „Wir haben 3 Spiele in 8 Tagen gespielt und haben gesehen wie dich Pech und Glück in Fußballspielen zusammen hängen.  Letztlich sind wir im Rheinlandpokal sehr unglücklich ausgeschieden im Gegenzug hatten wir im Ligaspiel das quetschen Glück.“