Neuigkeiten

Weniger mit Bravour, dafür aber mit einem Höchstmaß an kämpferischem Einsatz gewannen die A-Junioren der JSG Laubachtal ihr Heimspiel mit 3:2 gegen die JSG Haiderbach. Mit dem Erfolg kletterte das Team auf Platz 2 der Tabelle.

 

Ein fußballerischer Leckerbissen war das Bezirksliga-Meisterschaftsspiel der A-Junioren der JSG Ellingen/Melsbach/Rengsdorf (JSG Laubachtal) gegen die JSG Kannenbäckerland/Haiderbach sicherlich nicht. Dennoch war der 3:2 Heimerfolg völlig verdient und kann unter der Rubrik Arbeitssieg verbucht werden. In der ersten Halbzeit spiegelte das Chancenverhältnis absolut nicht die jeweilige Torausbeute wider. Die Jungs des Trainerduos Charly Loose und Werner Müller hatten gefühlte zehn gute Chancen, erzielten aber nur einen Treffer durch Daniel Reichert. Die Gäste hingegen waren hochgradig effektiv und schlossen ihre zwei Chancen mit Treffern ab. So stellte die 1:2 Pausenführung der Gäste den Spielverlauf völlig auf den Kopf. Bei der Frage nach dem „Warum“ gab es eine einfache Erklärung: Beim Torabschluss waren die Spieler zu hektisch und es fehlte schlichtweg die ansonsten vorhandene Kaltschnäuzigkeit. Auch insgesamt agierte die JSG in dieser Phase ungewohnt fehlerhaft und leistete sich einige leichte Ballverluste. Zudem vermisste man oftmals das Bestreben, sowohl offensive als auch defensive Aktionen spielerisch zu lösen.

Höheres Tempo in Hälfte zwei

Nach der Halbzeitpause erhöhte die JSG deutlich das Tempo. Die Gäste standen nun immer tiefer und die JSG verstärkte den Druck immens. Bereits in der 48. Minute wurde der Einsatz mit dem 2:2 Ausgleich belohnt. Einen scharf geschossenen Freistoß von Nils Wambach konnte Haiderbachs Keeper nur abklatschen. Lerato Powane reagierte in dieser Situation am schnellsten und drückte die Kugel über die Linie. Im weiteren Spielverlauf scheiterte die JSG einmal mehr an ihrer schlechten Chancenverwertung. Haiderbach kam kaum zu Entlastungsangriffen und blieb nahezu torungefährlich. Einzig in der 60. Minute musste Torwart Erik Thiessen bei einer eins gegen eins Situation sein ganzes Können aufbieten um vor dem einschussbereiten Stürmer zu klären. Das 3:2 entsprang zunächst einer technischen Galavorstellung von Ibrahim Diallo. Der wieselflinke Stürmer tanzte sich mit dem Ball durch die gegnerische Abwehrreihe und konnte nur durch ein Foul gebremst werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Daniel Reichert sicher. In der 80. Minute hätte Anthony Walter das Ergebnis weiter hochschrauben können. Sein direkt geschossener Freistoß aus rund 30 Metern klatschte aber nur ans Lattenkreuz. Zwei starke Auftritte binnen drei Minuten hatte „der Abräumer“ Lukas Forneberg. Zunächst rauschte der quirlige Defensivspezialist über die rechte Außenbahn, ohne allerdings dass seine Flanke einen Abnehmer fand. Kurz darauf zündete er erneut seinen Turbo und stürmte unaufhaltsam in den gegnerischen Sechzehner. Nur mit Mühe konnte sein Schuss durch den Torwart pariert werden. Den Schlusspunkt unter eine kampfbetonte aber jederzeit faire Bezirksligapartie setzte Capitano Nils Wambach mit einer gekonnten Volleyabnahme aus vierzehn Metern, die nur knapp am Pfosten vorbei streifte.

Fazit: 3:2 gewonnen – Platz 2 in der Tabelle = Alles gut!

 

Im Kader standen:

Sebastian Theisen, Erik Thiessen, Moritz Kuck, Lerato Powane, Daniel Reichert, Matin Haar, Tjark Burbach, Amir Camdzic, Tim Stöbbauer, Nico Domhardt, Saner Tiryaki, Ibrahim Diallo, Lukas Forneberg, Dominik Nau, Nic Best, Anthony Walter, Luca Schaback, Nils Wambach

 

Vorschau:

Das nächste Meisterschaftsspiel findet am Samstag, 27.10.18 um 17:00 Uhr in Melsbach gegen die JSG Windhagen statt.

 

Zwischenzeitlich wurden die Paarungen in der 3. Runde des Rheinlandpokals ausgelost. Für die JSG Laubachtal wurde dabei ein echtes „Hammerlos“ gezogen. Mit der JSG Altenkirchen als Topteam der Rheinlandliga kommt am Mittwoch, 7. November um 19:30 Uhr ein fußballerisches Schwergewicht zum Heimspiel nach Melsbach.