Neuigkeiten

Auch wenn die Sonne erbarmungslos für heiße Temperaturen in der heimischen Kunstrasenarena Straßenhaus sorgte, waren die Fußballer der Alte Herren SG Ellingen vor dem gegnerischen Tor eiskalt und gewannen gegen die AH Neuwied verdient mit 9:3.

Fairplay bewiesen die AH Ellingen bereits vor dem Anpfiff. Da die Gäste nur mit zehn Akteuren angereist waren, entschied man sich spontan, ebenfalls nur in Unterzahl anzutreten. Aber auch insgesamt verlief die Partie gewohnt freundschaftlich und fair.

Von Beginn an ließen die Ellinger Altstars den befreundeten Neuwiedern nur sehr wenig Raum und setzten den Gegner massiv unter Druck. Wurden erste klare Torchancen noch teils leichtfertig vergeben, eröffnete Thomas Zicki mit seinem Führungstreffer den Torreigen. Getreu dem Motto „Wer viel läuft, der steht falsch“ nutzte Ellingen seine ganze Routine aus und ließ Ball und Gegner fast nach Belieben laufen. Die Gäste standen in dieser Phase des Spiels unter Dauerdruck. Auch die wenigen Entlastungsangriffe wurden bereits weit vor dem eigenen 16er von der Ellinger Defensivabteilung um Abwehrchef Guiseppe Carrubba abgefangen. Bis zum Halbzeitpfiff des sehr gut leitenden Schiedsrichters Nic Best markierten Rolf Kahler 2 x, Danijel Ramljak, Thorsten Schmitt und Bernd Kambeck den 6:0 Pausenstand.

Nach dem Wechsel ging, im Lichte des sicheren Sieges, bei den AH Ellingen ein Großteil der Grundordnung verloren. Nahezu jeder Spieler fühlte sich als „kleiner Lewandowski“ und wollte sich in die Torschützenliste eintragen. Die sich dadurch für Neuwied ergebenden Freiheiten nutzte der Gegner zu drei Kontertoren. Im Gegenzug erzielte Ellingen allerdings ebenfalls durch Kai Flade und 2 x Markus Ehgartner drei Treffer, so dass letztlich die Partie mit einem 9:3 Heimsieg endete.