Neuigkeiten
Neuigkeiten

Einen komplett unterschiedlichen Sonntag erlebten die Ellingerjungs am Sonntag. Während die Pieta-Elf mit einem stark dezimierten Kader bei bestem Fußballwetter der Linzer Reserve beim 0:6 in allen Belangen unterlegen war und auch in der Höhe verdient verloren hat, lief es für die Weißenfels-Elf besser.

Im Topspiel der Bezirksliga konnte man sich in der ersten Hälfte ganz besonders beim Schlußmann Philipp Krokowski bedanken, dass man gegen den spitzenreiter vor einer tollen Kulisse nicht ins Hintertreffen gelangte.

In der zweiten Hälfte bekam man dann mehr Durchschlagskraft nach vorne und ließ auch hinten so gut wie nichtsmehr zu.

Letztendlich war es eine Co-Produktion der zur Halbzeit eingewechselten Dennis Krämer und Christian Weißenfels die dem Tor des Tages vorraus ging. In der 70 Minute verwertete der Spielertrainer eine maßgenaue Krämer Flanke gegen die Laufrichtung des Keepers zum umjubelten Siegtreffer.

Christian Weißenfels mit dem entscheidenden Tor zum 1:0

Neuigkeiten

Die Ellingerjungs konnten nach Start der Saison überraschend einen weiteren Neuzugang für die Zweite Mannschaft begrüßen. Mit Jibilo Nizharadze stößt ein junger Stürmer aus Georgien zum Team von Trainer Michael Pieta.

Der 21jährige konnte im Training bereits durch sein Engagement begeistern und hat sich innerhalb kürzester Zeit prächtig in die Truppe integriert.

In seinem ersten Pflichtspiel erzielte Jibo, wie er von den Jungs genannt wird, auf Anhieb 2 Treffer erzielen und war auch an zwei weiteren Toren beteiligt.

Das Trainerteam ist sich sicher, dass man mit Jibo einen guten Fang gemacht hat und noch viel Spaß mit ihm haben wird.

Trainer Michael Pieta mit Neuzugang Jibilo “Jibo” Nizharadze

 

Neuigkeiten

Auch wenn die Sonne erbarmungslos für heiße Temperaturen in der heimischen Kunstrasenarena Straßenhaus sorgte, waren die Fußballer der Alte Herren SG Ellingen vor dem gegnerischen Tor eiskalt und gewannen gegen die AH Neuwied verdient mit 9:3.

Fairplay bewiesen die AH Ellingen bereits vor dem Anpfiff. Da die Gäste nur mit zehn Akteuren angereist waren, entschied man sich spontan, ebenfalls nur in Unterzahl anzutreten. Aber auch insgesamt verlief die Partie gewohnt freundschaftlich und fair.

Von Beginn an ließen die Ellinger Altstars den befreundeten Neuwiedern nur sehr wenig Raum und setzten den Gegner massiv unter Druck. Wurden erste klare Torchancen noch teils leichtfertig vergeben, eröffnete Thomas Zicki mit seinem Führungstreffer den Torreigen. Getreu dem Motto „Wer viel läuft, der steht falsch“ nutzte Ellingen seine ganze Routine aus und ließ Ball und Gegner fast nach Belieben laufen. Die Gäste standen in dieser Phase des Spiels unter Dauerdruck. Auch die wenigen Entlastungsangriffe wurden bereits weit vor dem eigenen 16er von der Ellinger Defensivabteilung um Abwehrchef Guiseppe Carrubba abgefangen. Bis zum Halbzeitpfiff des sehr gut leitenden Schiedsrichters Nic Best markierten Rolf Kahler 2 x, Danijel Ramljak, Thorsten Schmitt und Bernd Kambeck den 6:0 Pausenstand.

Nach dem Wechsel ging, im Lichte des sicheren Sieges, bei den AH Ellingen ein Großteil der Grundordnung verloren. Nahezu jeder Spieler fühlte sich als „kleiner Lewandowski“ und wollte sich in die Torschützenliste eintragen. Die sich dadurch für Neuwied ergebenden Freiheiten nutzte der Gegner zu drei Kontertoren. Im Gegenzug erzielte Ellingen allerdings ebenfalls durch Kai Flade und 2 x Markus Ehgartner drei Treffer, so dass letztlich die Partie mit einem 9:3 Heimsieg endete.

Neuigkeiten

Nach dem kräftezehrenden Pokalspiel am vergangenen Mittwoch, empfing die Erste mit der SG Ahrbach einen starken Gegner in Straßenhaus.

Trotz den zusätzlichen 90 Minuten in den Beinen, waren die Ellingerjungs das spielbestimmende Team.

In einem relativ chancenarmen Spiel ereigneten sich die vielversprechenden Torgelegenheiten in der zweiten Hälfte, als der Ellinger Lukas Müller mit einem schönen Kopfball am Pfosten scheiterte und als Keeper Philipp Krokowski mit einer Glanztat seinen Kasten sauber hielt.

Am Ende blieb es beim torlosen Remis. Weiterhin ungeschlagen und in der Liga ohne Gegentor in Straßenhaus, geht es an Kirmessamstag mit einem Auswärtsspiel in Niederroßbach weiter.

Neuigkeiten

Die Pieta-Elf kam besser ins Spiel, konnte aber die ersten Torgelegenheiten nicht nutzen.

Die Roßbacher ihrerseits konnten nach einem Abspielfehler und einem anschließenden Abstimmungsfehler in der Ellinger Abwehr direkt ihre erste Chance nutzen und gingen durch Andre Wagner mit 1:0 in Führung.

In der zweiten Hälfte war es eine Verkettung von individuellen Fehlern in der Hintermannschaft der Gastgeber, die Christian Schuster zum 0:2 ausnutzte.

Nils Wambach erzielte nach einem Eckball den Anschlußtreffer und sorgte für neue Hoffnung im Ellinger Lager, diese Hoffnung wurde jedoch durch einen direkten Freistoß aus knapp 18 Metern zunichte gemacht.

Am Ende stand man mit leeren Händen da und muss sich jetzt auf das nächste Spiel am 14.09 in Straßenhaus gegen den CSV Neuwied vorbereiten.

Neuigkeiten

Am Ende der 94 hart umkämpften Minuten stehen die nächsten 3 Punkte für die Ellinger Mädels fest.

 

Ehrang startet wild entschlossen in die Partie und so konnten sich die Ellinger Mädels bei der überragenden Kimberly König im Tor bedanken, dass die Heimmannschaft nicht früh in Führung ging. Auf der anderen Seite vergaben Michaela Schwarz und Victoria Hayward beste Chancen. So dauerte es bis zur 30. Minute ehe Oli Schildt mit einem schönen Schlenzer in den Winkel für die Gästeführung sorgte, die auch bis zur Pause bestand hatte.

 

Ehrang kam wütend aus der Pause und sorgte mit einem Treffer aus stark abseitsverdächtiger Position für den Ausgleich. Nach kurzem Sammeln spielte fortan nur noch eine Mannschaft, der SV Ellingen. So kombinierte sich die Ellinger Mädels Chance um Chance, scheiterten aber immer wieder an der stark aufspielenden Ehranger Torfrau Nina Phillipps.

Und so war es am Ende ein abgefälschter Schuss der unermüdlichen Michaela Schwarz, der spät für den umjubelten Siegtreffer für die Gäste sorgte (78.).

Mit Glück und Geschick verteidigten die Ellinger Mädels die Führung bis zum Ende und stehen nun mit 9 Punkten aus 3 Spielen im oberen Bereich der Tabelle.

 

“Auch dieses Spiel hat wieder gezeigt, dass wir uns jeden Punkt erkämpfen müssen. Diesen Kampf haben wir heute angenommen. Jetzt müssen wir weiter konzentriert arbeiten und uns nicht auf den letzten Erfolgen ausruhen”, so der Ellinger Trainer Tobias Buddendiek.

Neuigkeiten
  • F-Jugend
    • JSG Güllesheim II – JSG Ellingen 1:13
    • SV Melsbach – JSG Ellingen II 14:0
  • E-Jugend
    • FV Engers 07 – JSG Ellingen II 7:6
    • JSG Ellingen – JSG Puderbach 14:2
  • E-Mädchen
    • MSG Rengsdorf – SG Freirachdorf/Wienau 7:2
  • D-Jugend
    • JSG Rengsdorf II – JSG Ellingen II 4:3
    • FV Engers 07 – JSG Ellingen 1:2
  • C-Jugend
    • JSG Linz II – JSG Laubachtal II 6:1
    • JSG Unterwesterwald/Ahrbach II – JSG Laubachtal II 6:0
    • JSG Rhein-Westerwald – JSG Laubachtal 2:2
  • B-Jugend
    • JSG Laubachtal – JSG CSV Neuwied 1:5
  • A-Jugend
    • SG Betzdorf – JSG Laubachtal 3:1
  • Herren
    • SG Ellingen – SG Malberg 2:1
      • Tore: Wranik, Becker
    • SG Ellingen II – SV Roßbach II 1:3
      • Tor: Wambach
    • SG Ellingen – SG Ahrbach 0:0
  • Frauen
    • SV Ehrang – SV Ellingen 1:2
Neuigkeiten

Als Vizemeister beendeten die A-Junioren der JSG Laubachtal die Bezirksliga-Saison 2018/2019. Ohne Wenn und Aber kann ihnen dabei bescheinigt werden, eine überragende Saison gespielt zu haben, die verdientermaßen mit dem zweiten Tabellenplatz belohnt wurde. Im kompletten Saisonverlauf beeindruckten die Jungs durch Mentalität und Charakter sowie vorbildlichen kämpferischen Einsatz. Neben der guten Tabellenplatzierung war aber auch erfreulich festzustellen, dass sich alle Akteure erkennbar sowohl spielerisch als auch taktisch stetig weiterentwickelten. Dies war unzweifelhaft in erheblichem Maße auch ein Verdienst des akribisch arbeitenden Trainer- und Funktionsteams um Charly Loose, Werner Müller, Michael Wambach und Stefan Stroedter. Zudem schafften es die Verantwortlichen, jeden einzelnen Spieler gezielt und behutsam auf den Übergang in den Seniorenbereich vorzubereiten. Zur neuen Saison wechseln zahlreiche Nachwuchstalente des älteren Jahrgangs in die Seniorenteams ihrer jeweiligen Stammvereine. Es ist davon auszugehen, dass sie auch dort positiv in Erscheinung treten werden und einen wichtigen Baustein bilden, die sportliche Zukunft der jeweiligen Vereine langfristig zu sichern.

Hinten von links: Leon Klingauf, Julian Krahn, Armin Hasbach, Adrian Missenger, Amir Camdzic, Jan Feix, Marco Mai, Johannes Krehan, Luca Schaback Vorne von links: Joseph Mücke, Moritz Majchrzak, Dominik Nau, Christan Bamberger, Robin Velden, Jan Dümmel, Niklas Andernach, Leon Alten, Lukas Alten Es fehlen: Hasan Kayikci, Fynn-Luca Klaassen, Dean Oswald, Max Strecker, Sanner Tiryaki, Tim Rauschenberger, Tim Stöbbauer, David Grothaus, Luca Hof, Hivan Hussein, Chekina Kimvuama, David Hahn, Lucas Bertram, Tim Wetjen

Aktuell bereitet sich der neue Jahrgang mit schweißtreibenden Trainingseinheiten und zahlreichen Testspielen auf die anstehende Bezirksligasaison vor. Ein Highlight war dabei sicherlich bereits die Teilnahme an der Relegationsrunde zur Rheinlandliga. Auch wenn man sich hierbei nicht qualifizieren konnte, war es ein wichtiger Lernprozess für die weitere eigene sportliche Entwicklung.

Auf das neue Trainer- und Betreuerteam um Charly Loose, Werner Müller, Marc Velden, Stefan Strödter und Frank Mücke wartet für die neue Saison eine ganz besondere Herausforderung. Nach dem nahezu kompletten Wechsel der Leistungsträger aus der Vorsaison in den Seniorenbereich, müssen die nachgerückten B-Jugendspieler sukzessive an die deutlich höheren Anforderungen im A-Juniorenbereich herangeführt werden. Hier genießen die Verantwortlichen das vollste Vertrauen der jeweiligen Vorstände und werden bei ihrer spannenden Aufgabe uneingeschränkt unterstützt.

Als gemeinsam erklärtes Saisonziel gilt die möglichst frühzeitige Sicherung des Klassenerhalts.

Vorschau:

Zum Saisonauftakt spielen die A-Junioren am Samstag, 31. August um 17:00 Uhr in Betzdorf. Das erste Heimspiel findet am Mittwoch, 4. September um 19:30 Uhr in Melsbach gegen die JSG Kannenbäckerland/Haiderbach statt.

Neuigkeiten

Mit gutem Fußball und zwei bemerkenswerten Jubiläumsspielen machten die AH Ellingen beim Turnier in Rengsdorf auf sich aufmerksam.

Hinten von links:         Jürgen Reinhard, Thorsten Schmitt, Ali Yama, Markus Ehgartner, Michael Petkovski Vorne von links:          Jürgen Huth (333 Spiele), Andreas Bahn (111 Spiele), Bernd Kambeck, Giuseppe Carrubba, Danijel Ramljak

 

Gleich zwei Spieler der AH Ellingen feierten beim Fußball-Kleinfeldturnier in Rengsdorf ihr persönliches “Schnapszahl-Jubiläum”. Jürgen Huth für 333 Spiele und Andreas Bahn für 111 Spiele im Dress der AH Ellingen wurden jeweils mit einer Urkunde ausgezeichnet.

 

Aber auch sportlich hatte der Auftritt der Alte Herren SG Ellingen viel zu bieten. Mit Platz 2, von neun teilnehmenden Mannschaften, in der Endabrechnung belohnten sich die Ellinger AH-Fußballer für eine couragierte Leistung. In der Vorrunde wurde in drei Dreiergruppen gespielt, bei denen sich die jeweils Erstplatzierten für eine Finalgruppe qualifizierten. Die drei Zweitplatzierten spielten danach um die Plätze 4 bis 6 und die Drittplatzierten um die Plätze 7 bis 9. In der Qualifikationsgruppe startete Ellingen mit einer völlig unnötigen 0:1 Schlappe gegen Melsbach. Im zweiten Spiel gegen Neuwied drehte man mächtig auf und gewann nach Toren von Markus Ehgartner, Danijel Ramljak und Thorsten Schmitt klar mit 3:0. Dank des besten Torverhältnisses stand Ellingen damit in der Finalgruppe. Auch hier ging man erneut mit einer Niederlage ins Rennen. Diesmal mit 0:2 gegen den späteren Turniersieger aus Rengsdorf. Im anschließenden Duell mit den AH Feldkirchen behielt man nach einem Treffer von Bernd Kambeck mit 1:0 die Oberhand und sicherte sich nach insgesamt vier teils hochkarätigen Spielen den zweiten Platz.