Neuigkeiten

Mit gutem Fußball und zwei bemerkenswerten Jubiläumsspielen machten die AH Ellingen beim Turnier in Rengsdorf auf sich aufmerksam.

Hinten von links:         Jürgen Reinhard, Thorsten Schmitt, Ali Yama, Markus Ehgartner, Michael Petkovski Vorne von links:          Jürgen Huth (333 Spiele), Andreas Bahn (111 Spiele), Bernd Kambeck, Giuseppe Carrubba, Danijel Ramljak

 

Gleich zwei Spieler der AH Ellingen feierten beim Fußball-Kleinfeldturnier in Rengsdorf ihr persönliches “Schnapszahl-Jubiläum”. Jürgen Huth für 333 Spiele und Andreas Bahn für 111 Spiele im Dress der AH Ellingen wurden jeweils mit einer Urkunde ausgezeichnet.

 

Aber auch sportlich hatte der Auftritt der Alte Herren SG Ellingen viel zu bieten. Mit Platz 2, von neun teilnehmenden Mannschaften, in der Endabrechnung belohnten sich die Ellinger AH-Fußballer für eine couragierte Leistung. In der Vorrunde wurde in drei Dreiergruppen gespielt, bei denen sich die jeweils Erstplatzierten für eine Finalgruppe qualifizierten. Die drei Zweitplatzierten spielten danach um die Plätze 4 bis 6 und die Drittplatzierten um die Plätze 7 bis 9. In der Qualifikationsgruppe startete Ellingen mit einer völlig unnötigen 0:1 Schlappe gegen Melsbach. Im zweiten Spiel gegen Neuwied drehte man mächtig auf und gewann nach Toren von Markus Ehgartner, Danijel Ramljak und Thorsten Schmitt klar mit 3:0. Dank des besten Torverhältnisses stand Ellingen damit in der Finalgruppe. Auch hier ging man erneut mit einer Niederlage ins Rennen. Diesmal mit 0:2 gegen den späteren Turniersieger aus Rengsdorf. Im anschließenden Duell mit den AH Feldkirchen behielt man nach einem Treffer von Bernd Kambeck mit 1:0 die Oberhand und sicherte sich nach insgesamt vier teils hochkarätigen Spielen den zweiten Platz.

Neuigkeiten
  • E-Jugend
    • JSG Ellingen II – JSG Oberlahr 10:4
    • SV Hundsangen II – JSG Ellingen 1:12
  • D-Jugend
    • JSG Ellingen – JSG Wied/Niederbieber 1:0
  • D-Mädchen
    • SV Ellingen – SG Freirachdorf/Wienau 1:7
  • C-Jugend
    • JSG Laubachtal II – JSG Wied/Irlich 0:4
    • JSG Laubachtal – JSG Rossbach 1:3
  • B-Jugend
    • SV Rheinbreitbach – JSG Laubachtal  3:2
  • A-Jugend
    • SV Gehlert – JSG Laubachtal  0:4
  • Herren
    • SV Windhagen II – SG Ellingen II 3:2
      • Tore: Weingart, Winkler
    • TuS Burgschwallbach – SG Ellingen 5:3
      • Tore: Weißenfels (2x), Drees
    • Frauen
      • SV Ellingen – SV Niederburg 3:1
Neuigkeiten

Bei hochsommerlichen Temperaturen bekamen es die Ellinger Mädels heute mit dem SV Niederburg zu tun. Nach 8 Minuten zeigten die Gäste, dass das 5:2 gegen die Andernacher Reserve aus der Vorwoche kein Zufall war. Nach einem gut vorgetragenen Angriff erzielte Svenja Nickenig das frühe Tor für die Gäste. Die Ellinger Damen zeigten sich davon jedoch unbeeindruckt und hatten durch Michaela Schwarz die schnelle Antwort auf dem Fuß. Während die stark spielende Abwehrreihe um Kapitänin Patricia Penthin und Cindy Weber in der ersten Halbzeit keine Torchance mehr zuließ, erhöhte sich der Druck der Heimmannschaft minütlich.

Zunächst scheiterte Victoria Hayward noch knapp. Doch in der 21. Minute war es soweit. Geburtstagskind Michaela Schwarz nutze ein starkes Zuspiel von Olesja Schildt und hämmerte den Ball fulminant unter die Latte.

Weitere hochkarätige Chancen blieben dann bis zur Pause ungenutzt. Die beste davon setzte Maren van der Ley per direktem Freistoß an den Pfosten.

Die zweite Halbzeit startete wie die erste. Niederburg kam wütend aus der Kabine. In dieser Phase hielt Torfrau Kimberly König ihre Mannschaft mit einer starken Doppelparade im Spiel.

Auch dieses Mal nutzte die Heimmannschaft diese Chance wohl als Weckruf. Was nun folgte war ein beeindruckender Sturmlauf der Ellinger. Angeführt von der starken Olesja Schildt erkämpfte sich die Heimmannschaft nun Chance um Chance. Zunächst scheiterten Olesja Schildt und Maren van der Ley noch an der starken Gästetorfrau beziehungsweise an der Latte. In der 78. Minute fiel dann aber der hochverdiente Führungstreffer. Michaela Schwarz setzte sich zentral vor dem Strafraum durch und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Während alle auf den Freistoßpfiff des Schiedsrichters warteten, nutzte Oli Schildt den sich ihr bietenden Vorteil und schob den Ball überlegt mit dem schwachen Fuß ins Tor. Wenig später sorgte Maren van der Ley nach starkem Zuspiel von Schwarz für die Entscheidung.

“Wir sind sehr froh, mit 6 Punkten in die Saison gestartet zu sein. Jetzt wollen wir nächste Woche in Ehrang nachlegen. Dass das nicht einfach wird, wissen wir. Wir müssen uns in der Rheinlandliga jeden Punkt hart erarbeiten. So war es die letzten beiden Spiele und mit dieser Einstellung müssen wir auch ins nächste Spiel gehen”, so der Ellinger Trainer Tobias Buddendiek.

Neuigkeiten

Beim dritten Auftritt einer Ellinger Mannschaft im Burgschwallbacher Märchenwald gab es die dritte Niederlage.

Zu Beginn der Partie war man die bessere Mannschaft und ging verdient durch einen Kopfballtreffer von Christian Weißenfels mit 1:0 in Führung. Ab der 20.Minute gab es dann jedoch einen Bruch im Spiel und durch Unachtsamkeiten und individuelle Fehler in der eigenen Defensive ging man am Ende mit einem 1:3 Rückstand in die Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Hälfte erhöhten die Gastgeber durch einen Sonntgasschuß auf 4:1, bevor die Gäste wieder ins Spiel kamen.

Erneut Weißenfels per Kopf und Philipp Drees verkürzten auf 3:4 aus Sicht der Ellingerjungs.

Die Chancen zum Ausgleich waren da, doch am Ende entschieden die Gastgeber die Partie mit ihrem fünften Treffer nach einem Konter.

Mund abputzen, Lehren aus der Niederlage ziehen und bereits am Mittwoch geht es für die Ellinger im Pokalspiel gegen die SG Malberg weiter. Anpfiff in Straßenhaus ist um 19:30 Uhr.

Neuigkeiten

SVW II – SGE II 3:2 (3:1)
Tore: Weingart, Winkler

Die Gastgeber begannen wie erwartet sehr druckvoll und liefen die Ellingerjungs von der ersten Minute an mit vollem Tempo an.
Hiermit hatten die Gäste so ihre Probleme, und besonders die schnellen Stürmer der Gastgeber machten ordentlich Betrieb.
In den ersten 30 Minuten fanden die Gäste überhaupt nicht ins Spiel und so stand es bereits nach 24. Minuten 3:0 für Windhagen.
Der Anschlußtreffer von Kai Weingart in der 31.Minute war so eine Art Wachmacher für die Pieta-Elf und ab diesem Zeitpunkt fand man besser ins Spiel.
Direkt zu Beginn der zweiten Hälfte war es Fabian Winkler, der mit einem sehenswerten Tor auf 2:3 verkürzte.
Man hatte das Gefühl, dass Spiel könnte jetzt jeden Moment kippen. Doch man verpasste es vorne mehrere Einschußmöglichkeiten zu nutzen und somit stand am Ende die knappe Auswärtsniederlage.
Die Mannschaft hat aber nach dem hohen Rückstand Moral bewiesen und hätte auch am Ende einen Punkt verdient gehabt.

Weiter geht es am nächsten Sonntag zuhause gegen die Reserve des SV Roßbach/Verscheid

Neuigkeiten

Mit Nils Wambach wird ein weiterer Spieler aus der A-Jugend der JSG Laubachtal zur Bezirksligamannschaft der SG Ellingen stoßen. Nils kommt vom JSG-Partner SV Melsbach 1919 e.V. und konnte in den vergangenen beiden Jahren seine Treffsicherheit in der A-Jugend Bezirksliga unter Beweis stellen.

Nils Wambach verstärkt künftig das Team der SG Ellingen. Foto: Verein

In der Saison 2017/2018 sicherten unter anderem seine 36 Saisontore den Klassenerhalt in der Bezirksliga.

Und in der abgelaufenen Saison steuerte er wiederum 21 Tore bei und sorgte damit auch dafür, dass die Jungs einen sehr guten zweiten Tabellenplatz erreichten.

Nils hat in der letzten Saison ebenfalls schon Spielpraxis bei den Senioren in der Kreisliga-B-Nord gesammelt und konnte auch hier in acht überwiegend Teilzeiteinsätzen drei Treffer erzielen. Trainer Christian Weißenfels freut sich über einen großgewachsenen Stürmer, der zur jungen Truppe hinzustößt.

Herzlich Willkommen bei den #ellingerjungs, Nils!

Neuigkeiten

Mit einer wahren Fußball-Gala beendeten die A-Junioren der JSG Ellingen/Melsbach/Rengsdorf (JSG Laubachtal) die Meisterschaftsrunde der Bezirksliga, bei der am Ende ein klarer 5:1 Heimerfolg gegen die bereits als Meister feststehende JSG Erpel stand.

Ohne Sorge beobachten die Laubachtaler Nico Domhardt und Lerato Powane die Offensivaktion des Gegners, hatte ihr Team die Begegnung doch sicher im Griff.

Trotz hochsommerlicher Temperaturen nahm die Partie von Beginn an rasant an Fahrt auf. Die Gastgeber kontrollierten das Spiel und agierten auch gegen den treffsicheren Meister gewohnt offensiv. Erste gute Chancen durch Nils Wambach und Tjark Burbach sowie den laufstarken „Marathon-Man“ Nico Domhardt blieben ungenutzt. Danach hatten die Gäste ihre Möglichkeiten, scheiterten aber zunächst am Pfosten und danach zweimal am sehr starken Laubachtaler Keeper Erik Thiessen. Das sollten aber auch die wenigen und letzten gefährlichen Aktionen gewesen sein. Fortan dominierte die JSG Laubachtal spielerisch, läuferisch und kämpferisch die Begegnung. Insbesondere die bei den gegnerischen Teams gefürchtete Dreierkette um Lukas Forneberg, Luca Schaback und Dominik Nau mit den davor agierenden Lerato Powane, Anthony Walter, Nic Best und Tjark Burbach unterband die Erpeler Angriffe bereits im Ansatz. In der 36. Minute markierte die JSG den Führungstreffer. Nach einem genau getimten Pass von Anthony Walter war es Ibrahim Diallo, der das Zuspiel technisch perfekt annahm und den Ball sicher einschob. Aus dem Nichts kam Erpel zurück ins Spiel und glich durch einen berechtigten Foulelfmeter in der 41. Minute zum 1:1 Halbzeitstand aus. Bereits zu diesem Zeitpunkt zeigten sich die zahlreichen Fans am Spielfeldrand von der gezeigten Leistung beider Teams begeistert.

Nach dem Wechsel drehte die JSG noch weiter auf und schaltete in den „Turbo-Modus“. Bereits nach zwei Minuten markierte Ibrahim Diallo das 2:1. Einem an sich schon verloren geglaubten Ball setzte der wendige Stürmer beherzt nach und spitzelte die Kugel fast von der Torauslinie noch ins Tor. Fünf Minuten später kratzte ein Abwehrspieler einen strammen Schuss von Nils Wambach in letzter Sekunde von der Linie. In der 65. Minute dann aber doch die Vorentscheidung durch erneut Diallo, der mit dem 3:1 seinen persönlichen Dreierpack schnürte und sich den Titel „Man oft he Match“ verdiente. Einen klugen Pass von Nic Best in den Rücken der gegnerischen Abwehr nutzte Diallo mit seiner enormen Schnelligkeit aus und netzte sicher ein. Danach folgten im Dreiminutentakt, jeweils nach von Nico Domhardt mustergültig getretenen Eckbällen, zwei weitere Treffer zum 5:1 Endstand. Zunächst staubte Lerato Powane einen zu kurz abgewehrten Kopfball von Nils Wambach ab und danach fand „Kopfballungeheuer“ Wambach per Kopf sein Ziel.

 

Ohne Wenn und Aber kann den A-Junioren der JSG Laubachtal bescheinigt werden, eine überragende Saison gespielt zu haben, die mit dem zweiten Tabellenplatz belohnt wurde. „Wir freuen uns wahnsinnig für unsere Jungs, die sich mit ihrem Aufwand in dieser Saison zu Recht belohnt haben“, so auch das einhellige Saisonfazit des Trainer- und Funktionsteams um Charly Loose, Werner Müller, Michael Wambach und Stefan Stroedter unmittelbar nach dem Galaauftritt ihres Teams. Dank der guten Ausbildung sowohl in spielerischer als auch in taktischer Hinsicht können sich die Seniorenmannschaften der jeweiligen Stammvereine für die neue Saison auf gleich mehrere charakterfeste Eigengewächse freuen.

Im Kader standen:

Erik Thiessen, Ibrahim Diallo, Lukas Forneberg, Dominik Nau, Nils Wambach (C), Amir Camdzic, Anthony Walter, Dustin Strunk, Lerato Powane, Luca Schaback, Tjark Burbach, Nic Best, Nico Domhardt, Jan Feix, Pascal Fischer, Saner Tiryaki

Neuigkeiten

Von links:  Ralf Schnorrenberg, Jürgen Huth, Thomas May, Kai Flade, Bernd Kambeck, Torsten Schmitt, Andreas Seel

 

 

 

Vor dem Start beim Fußball-Kleinfeldturnier in Melsbach überreichte AH-Präsident Bernd Kambeck eine Urkunde an Kai Flade für 50 Spiele im Trikot der AH Ellingen. Gerne hätten ihn seine Mannschaftskollegen mit einer guten Platzierung im Jubiläumsspiel überrascht. Trotz aller Bemühungen blieb allerdings der Erfolg aus und man verpasste die Halbfinalspiele deutlich. Bei einer extrem offensiven Ausrichtung waren die AH Ellingen in der Defensive anfällig und verloren die Spiele in Gruppe A mit 2:3 gegen Rengsdorf, mit 1:3 gegen Feldkirchen und mit 2:4 gegen den späteren Turniersieger Oberbieber. Bester Torschütze auf Ellinger Seite war Torsten Schmitt mit 3 Treffern.

 

Vorschau:

Mittwoch, 12. Juni auswärts gegen AH Flammersfeld;

Mittwoch, 26. Juni in Straßenhaus gegen AH Flammersfeld;

Freitag, 26. Juli Amtspokal-Turnier in Melsbach

Neuigkeiten

Beim Fußball-Kleinfeldturnier für AH Mannschaften in Feldkirchen scheiterten die AH Ellingen bereits in der Gruppenphase. Auch wenn die AH allein von der Papierform her personell gut ausgestellt waren, konnte man die eigenen ambitionierten Erwartungen nicht erfüllen. Nach einem torlosen Remis zum Auftakt in der Gruppe B gegen TuS Gladbach folgte im zweiten Spiel ein 1:1 (Torschütze: Bernd Kambeck) gegen den späteren Turniersieger TuS Rodenbach. Nach den beiden Unentschieden war die Mannschaft bereits frühzeitig unter Druck und musste in den Partien gegen AH Heimbach-Weis und AH Neuwied Siege einfahren. Entsprechend offensiver war demzufolge auch die taktische Ausrichtung angelegt. Trotz zahlreicher Großchancen mit allein drei Pfostentreffern blieb ein Torerfolg allerdings verwehrt. Im Gegenteil, nach Kontern der Gegner in den Schlussminuten musste man jeweils mit einer 0:1 Niederlage das Feld verlassen und schied letztlich nicht unverdient aus.

Kader der AH Ellingen/B./W. beim Kleinfeldturnier in Feldkirchen Hinten von links: Jürgen Huth, Kai Flade, Stefan Urmetzer, Thomas Groe, Bernd Kambeck, Markus Hoffmann, Herbert Klein (Teamchef) Vorne von links: Thomas May, Andreas Bahn, Thorsten Schmitt, Andreas Seel, Ali Yama

Weitere Termine:

Mittwoch, 29. Mai Kleinfeldturnier in Melsbach;

Mittwoch, 12. Juni auswärts gegen AH Flammersfeld;

Mittwoch, 26. Juni in Straßenhaus gegen AH Flammersfeld;

Freitag, 26. Juli Amtspokal-Turnier in Melsbach

Neuigkeiten

FV 1910 Rheinbrohl e.V. – SGE II 2:1 (1:0)
Tor: Powane

Es bleibt weiter spannend und die Pieta-Elf hat weiter alles in eigener Hand. Trotz der heutigen 2:1 Niederlage in Rheinbrohl steht man vor dem letzten Spieltag mit einem Punkt Vorsprung vor dem SV Güllesheim 1926 e.V. auf dem rettenden drittletzten Platz.
In einem über weite Strecken ausgeglichenem Spiel waren es die Hausherren, bei denen sich der Kapitän und Ex-Ellinger Christian Wambach unbedingt mit einem Erfolgserlebnis verabschieden wollte, die die ersten Akzente setzten.
Zuerst scheiterte Wambach an der Querlatte, später dann mit einem Foulelfmeter am sehr starken Tobi Etscheid im Tor der Gäste.
Durch einen sehenswerten Freistoß ging Rheinbrohl dann dennoch noch vor der Pause in Führung.
Die #ellingerjungs spielten aber keineswegs wie ein Absteiger und kamen durch Lerato Powane zum verdienten Ausgleich.
Im weiteren Spielverlauf hätte es durchaus auch noch Elfmeter für die Ellinger geben können, aber am Ende war es Christian Wambach vorbehalten mit seinem 2:1 den Sieg für Rheinbrohl einzufahren.
Durch die gleichzeitige Niederlage der Güllesheimer in Rheinbreitbach kommt es jetzt zu einem Endspiel gegen den SV Rengsdorf 1926 e.V..

#aufgehtssge

SG 06 Betzdorf – SGE I 1:2 (1:1)
Tore: Schmitz, Wranik

Gutes Auswärtsspiel der Ersten, die nach 3 Niederlagen in Folge wieder einen Erfolg feierte, auf Platz 9 springt und nun sogar noch Chancen auf Platz 6 hat.
Auf dem Rasen war man dem Gegner spielerisch überlegen, schoss die Tore jedoch nach Standards – Schmitz mit einem wuchtigen Kopfball und Wranik per Abstauber machten den verdienten Auswärtssieg auf dem Bühl perfekt.